MARKT ALTMANNSTEIN die Klosterkirche dem im Schambachtal ansässigen Geschlecht der Muggenthaler als Begräbnisstätte zwölf Grabsteine dieser Familie aus dem 15 bis 17 Jahrhundert sind in der Kirche noch zu sehen 1606 wurde das Kloster aufgehoben und die Gebäude abge rissen nur die Kirche die heute als Pfarrkir che dient blieb stehen TAUSENDJÄHRIGE EICHE IN OTTERSDORF Die stattliche Eiche die auf nahezu 1000 Jahre geschätzt wird ist eines der wenigen alten Exemplare des Königs der Laubbäume in unserer Gegend Sie ist 28 Meter hoch und hat einen Stammumfang von 8 Metern Während sich die natürliche Bestockung der südlichen Frankenalb ursprünglich vor allem aus Buche und Eiche zusammensetzte beträgt der Eichenanteil heute nur noch 2 Prozent Zahlreiche Eichen fielen der Axt zum Opfer da das Eichenholz zu den besten und härtes ten Holzarten gehört und daher von Tischler Wagner und Zimmermann begehrt ist Auch für Tief und Wasserbauten wird Eichenholz verwendet weil es wegen seines Gerbstoff gehaltes selbst im Wasser jahrtausendelang der Fäulnis widersteht so haben sich Pfosten von Römerbrücken und Bohlen von Römer straßen über nasses Gelände in der Eichstät ter Umgebung erhalten Da der Wald nicht nur Bauholz und Werk holz sondern auch den gesamten Brennstoff lieferte wurden die Wälder mit zunehmender Bevölkerung im Mittelalter und in der frü hen Neuzeit stark ausgeplündert Der Raub bau setzte sich im 17 Jahrhundert fort als nach den Verwüstungen des Dreißigjährigen Krieges für den Wiederaufbau allenthalben Bauholz benötigt wurde Obwohl die oft jagd freudigen Landesherren die Eiche des Wildes wegen Eicheln als Futter unter besonderen Schutz stellten nahmen die Bestände weiter ab Die schnell wachsende Fichte war dann zu Beginn des 19 Jahrhunderts als eine gere gelte moderne Forstwirtschaft einsetzte der Ausweg um die verwüsteten Waldflächen wieder zu bestocken Geht man von der Tausendjährigen Eiche aus weiter den Waldsaum entlang und biegt beim zweiten Weg nach links in den Wald ab so trifft man auf die Reste einer Burganlage mit noch sichtbarem 6 Meter tiefen und rund 10 Meter breiten Halsgraben vielleicht der ehe malige Sitz des Geschlechts der Ottersdorfer die im frühen Mittelalter genannt sind DTP i Anzeigen w Wittl xxxxxxx x 4sp60 xxxx17 ET xx xx 17 Ausgabe 17000Vertreter Czarnec Bearbeiter robert eichhammer Kunden Korrekturabzug Datum UnterschriftAbzug nach Korrektur in Ordnung Weiterer Abzug erforderlich Abzug in Ordnung Sehr geehrte Damen und Herren bitte kontrollieren Sie den Korrekturabzug auf evtl Fehler und schicken Sie die Freigabe umgehend an Ihren Anzeigenberater zurück Sollten wir keine oder eine verspätete Rückmeldung bekommen erscheint die Anzeige wie vorgegeben Vielen Dank Einkaufen in der Region damit Sie auch weiterhin gut in Ihrer Nähe einkaufen können EINKAUFSERLEBNIS auf über 3000 qm ERDGESCHOSS Durchwahl 17 HAUSHALTSWAREN GESCHENKE GLAS PORZELLAN ELEKTROKLEINGERÄTE NÄHMASCHINEN mit Kurzwaren und Wolle SCHREIBWAREN BÜCHER SCHULTASCHEN BASTELN LEDERWAREN SPIELWAREN OBERGESCHOSS Durchwahl 12 FAHRRÄDER FAHRRADZUBEHÖR FAHRRADBEKLEIDUNG FREIZEIT BEDARF HEIMSPORT FAHRRADVERLEIH UNTERGESCHOSS Durchwahl 19 BAU UND FACHMARKT WERKZEUGE AUTOZUBEHÖR FARBMISCHANLAGE SICHERHEIT Schlüsselfertigung Durchwahl 14 GARTENABTEILUNG SÄMEREIEN PFLANZENSCHUTZ GARTENMÖBEL WEBER SHOP FREIZEIT CAMPING TIERBEDARF LANDWIRTSCHAFT 92345 Dietfurt Tel 08464 60101 0Bahnhofstraße 51 www wittl de B ild M ar kt A lt m an ns te in 36 RegionalFit ANZEIGE

Vorschau Regional Fit 11/2020 Seite 36
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.