Ende der 1960er Jahre begannen die Planun gen zur bayerischen Gebietsreform Ziel der Gebietsreform war es die vielen kleinen Ein zelgemeinden und bestehenden Landkreise zusammenzulegen und somit eine Verein fachung und Stärkung der Verwaltungen zu erreichen Durch Bündelung der Verwaltungs einheiten sollten leistungsfähigere und finan ziell besser ausgestattete Gemeinden und Landkreise entstehen Neben vielen weiteren Vorteilen sollte dies vor allem zu einer Verbes serung der Infrastruktur beitragen und somit zur wirtschaftlichen Entwicklung Bayerns Letztlich beschloss der Bayerische Land tag am 15 12 1971 das Zweite Gesetz zur Stärkung der kommunalen Selbstverwal tung Diese Gebietsreform sollte ab 1 Juli 1972 in Kraft treten Die Anzahl der Gemein den wurde von über 7 000 auf knapp 2 000 gekürzt die 143 Landkreise auf 71 und auch die Anzahl der kreisfreien Städte wurde von 48 auf 25 verringert Die ehemalige Kreisstadt Beilngries in der Oberpfalz wurde schließlich dem Landkreis Eichstätt und somit der Region Ingolstadt in Oberbayern zugeordnet Als sich abzeich nete dass die Gebietsreform das Ende der Kreisstadt Beilngries und dem damit ver bundenen Wegfall von Ämtern und somit auch Arbeitsplätzen bedeutete war man gezwungen nach Auswegen zu suchen die den Zentralitätsverlust ausgleichen würden Schnell besann man sich auf seine Stärken die ganz klar in der landschaftlichen Schön heit dem geschichtlichen Hintergrund der Stadt der zentralen Lage innerhalb Bay erns und nicht zuletzt an der Gastlichkeit Beilngries liegen Man entschied sich bei der Neuorientierung auf den Tourismus zu setzen Die Gründung des Touristikver band Beilngries e V am 8 Januar 1971 war eine Art Startschuss für den Tourismus im Ort Es wurden enorme Summen investiert um Gasthöfe Hotels Privatpensionen und Ferienwohnungen einzurichten bzw auf den neuesten Stand zu bringen Diese Investitionsbereitschaft ist bis heute ein Grund dass Beilngries noch immer Vor reiter in Sachen Tourismus in der Region und seine Beliebtheit bei den Gästen nach wie vor ungebrochen ist Ein weiterer Punkt ist sicherlich die enge Zusammenarbeit aller beteiligter Akteure wie Vermieter Gastwirte Stadtverwaltung Bauhof Dienstleister der Tourist Info und vielen mehr Während im Jahr 1970 etwa 20 000 Über nachtungen gezählt wurden sind es mittlerweile durchschnittlich 275 000 Über nachtungen Ausnahmen bilden die beiden Corona Jahre 2020 und 2021 mit knapp 180 000 Übernachtungen Damit Beilngries auch in den kommenden Jahren wieder viele Gäste begrüßen kann heißt es am Ball bleiben Neues auspro bieren aber auch weiter an Traditionen festhalten Auf dem Veranstaltungsprogramm 2022 stehen wieder viele Termine die aus dem Jahreskalender der Stadt nicht mehr weg zudenken sind Dazu gehören neben den Altmühltaler Gartentagen 4 6 Juni dem Altstadtfest 16 17 Juli dem Bühler Beiln gries Triathlon 31 Juli dem Beilngrieser Volksfest 2 11 September und dem Baye rischen Zwiebelmarkt 8 9 Oktober noch viele weitere große und kleine Veranstaltun gen die Lust machen immer wieder nach Beilngries zu kommen Lassen Sie sich von Beilngries begeistern WWW BEILNGRIES DE 50 Jahre Gebietsreform Bedeutung für die Stadt Beilngries Neuausrichtung in der Gebäudenutzung Aus dem ehemaligen Rathaus wurde nach einem Umbau das heutige Haus des Gastes Das ehemalige Land ratsamt dient der Stadt heute als Rathaus B ild er A rc hi v B ei ln g ri es B ild er M ev lü t A lt un ta s RegionalFit FRÜHLINGSAUSGABE44

Vorschau Regional Fit 38 Seite 44
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.